Orlatal-Gymnasium

OTG

Vorlesewettbewerb
Am 10. Dezember gaben sich einige Schüler der 6. Klassen ein Stelldichein, um ihre Kunst des ausdruckvollen Vortragens literarischer Texte unter Beweis zu stellen - wir nennen das kurz Vorlesewettbewerb. Liv Züchner wird unsere Schule in der nächsten Stufe des Wettbewerbs vertreten, wozu wir herzlich gratulieren! Vielen Dank an Alex, Lara und Gustav aus der 7. Klasse, die zusammen mit Frau Locker, Frau Manusch und Frau Ziegengeist in der Jury saßen.

Weihnachtskantate 2018
Einladung

Info-Abend Geschichte - Fahrt nach Verdun
Klicke auf das Bild ...

Gemeinsamer Wandertag nach Weira
Fotos: S. Seiferth Am 20.September 2018 fand der Wandertag der Schule statt. Als Erstes sammelten sich die Klassen auf dem Schulhof, um mit der App Actionbound nach Weira auf den Sportplatz zu laufen. Aber wieso braucht man eine App, um nach Weira zu laufen?? Natürlich weil es immer moderner wird und man mehr Action auf dem Weg haben wollte. Um den Weg zu finden, scannte man den QR-Code der Klasse, den jeder vorher erhalten hatte. Durch die App konnte man genau wissen, in welche Richtung es dem Weg nach ging, wahrscheinlich hat man sich aber trotzdem verlaufen, weil man nicht wusste, wo der Pfeil hingezeigt hat. Es gab 2 Wege. Die 5.-7.Klassen sind woanders langgelaufen als die 8.-10.Klassen, die 11.Klassen haben begleitet, was auch ganz lustig sein konnte, wenn man einen riesen Teddybär mithatte. Je nach Geschwindigkeit der einzelnen Personen (Lehrer waren auch manchmal langsam) war man 2-3 Stunden nach Weira unterwegs. Die App führte über Wege, die eigentlich niemand kannte. Es ging über unbefestigte Straßen, Landstraßen (wo man sehr aufpassen musste), Wiesen und Felder, wo manche tollpatschig waren und gestolpert sind. Zwischenzeitlich war es so warm, dass man sich einfach an den Rand setzen wollte und nicht mehr weitergehen wollte. Hatte man in der App einen Punkt erreicht, gab es eine passende Frage. Manchmal musste man schätzen oder auch mal überlegen, was es mit dem Standort zu tun hatte. Wenn die Antwort richtig war, gingen Punkte auf das Konto. Das ist ja wie bei einem Quizspiel mit Punkten … da merkt man mal, wie wenig man sich doch in der Umgebung auskennt. In Weira auf dem Sportplatz angekommen wurde errechnet, welchen Klassenplatz man als einzelne Person oder als Gruppe erreicht hatte, für einige pure Freude, aber auch Entsetzen, man hatte wahrscheinlich mit etwas Besserem gerechnet. Für Musik wurde ausreichend gesorgt, dafür war ein extra Mischpult vorhanden, schon ganz schön aufwendig. Und auch Spiele wurden in den Klassenstufen durchgeführt. In jeder Klassenstufe gab es am Ende einen Sieger. Manche haben sich geärgert, weil sie nur ganz knapp am Sieg vorbei waren. Zudem sorgten die 12.Klassen für das Essen und veranstalteten einen kleinen Kuchenbasar, um schon Geld für den Abi-Ball zu sammeln. Jede Klasse wählte für das Foto einen Gegenstand, der für die Klassengemeinschaft wichtig schien. Eine Klasse hatte mehr Kreativität als die andere. Wie Wunderkerzen, Perücken, Luftballons oder doch was komplett Anderes. Aber nur eine Klasse konnte dabei gewinnen. Demzufolge gab es für den ersten bis dritten Platz ein bestimmtes Preisgeld. Nach dem Aufenthalt in Weira auf dem Sportplatz, kam es zu den Platzierungen in den Klassenstufen und und und … Als das beendet war, standen schon die Busse parat, um zurück in die Schule zu fahren. Nach diesem Tag war man schon ganz schön fertig, aber dann noch auf den Bus nach Hause warten?? Da ist abholen lassen totaler Luxus gewesen. Jana S.

Schließfächer

Ausflug ins Demokratie-Camp
Am Donnerstag, dem 13.09.2018, ging es für die SchülerInnen nach Hütten. In Tipis schlafen, sich selbst Essen zubereiten, d.h. den Kochlöffel schwingen und anschließend in der Aufwaschstraße wieder für saubere Teller sorgen, all diese Dinge erwarteten die aufgeregten Kinderaugen nach der Begehung des Camps. Neben tollen Kennenlernspielen und gemeinsamen Geschicklichkeitsaufgaben konnten wir uns in einem freien Klassenzimmer auch die „Vier Seiten einer Nachricht“ (nach Schulz von Thun) erproben und uns über die weiteren Formen der Kommunikation verständigen. Denn ohne Handynetz ging dies ausgesprochen gut J. Abends verbrachten wir eine schöne Zeit am Lagerfeuer und bei dem Spiel „Werwolf“ waren dann alle am Knobeln. Die Nacht verging schnell und die brennenden Laternen vor den Zelten hielten auch die letzten ängstlichen Gedanken zurück. Am Freitag starteten wir mit einem ausgiebigen Frühstück in den zuvor verregneten Morgen. Abschließend hielten wir die bereits besprochenen Klassenregeln auf Plakaten fest und gaben mithilfe von Überraschungseierfiguren ein letztes Feedback über die gemeinsame Zeit. Wir danken Karina Brünner-Neumann, Falko Heimer und den Fahrern der Shuttles für die tolle und gelungene Organisation des Camps. Die Schüler/innen der Klasse 5a und Frau Mudrich

Workshop Kunst

Fotografie: 1. WE, Ölmalerei - 2. WE nach den Ferien
Jeweils von Freitag, 15:30, bis Samstag, 16:00, im Papilio bei Ranis.
Kosten 30 € (inkl. Material)

M. Werner

Berufsorientierung

Download Die zum Elternabend angesprochenen Dokumente befinden sich im Downloadbereich..

Moodle: Musik OTG aktuell - bitte bei Moodle Zugang anlegen (falls noch nicht geschehen) und sich in den Kurs selbst einschreiben.

Ein herzliches Willkommen entbot der 12er Musikkurs am ersten Schultag den Schülern der beiden 5. Klassen, denen wir einen erfolgreichen Start an unserer Schule wünschen!

Zwei bedeutende Veranstaltungen fanden am Mittwoch vor den Ferien statt. Die eine war das sogenannte Fußballspiel der "Mannschaft", die andere Veranstaltung unsere Orlalympia in den Disziplinen Zielwurf, Schlusssprung, Seilsprung, Tauziehen, Zwei-Felder-Ball und Volleyball. Wir gratulieren der 8a zum Titel "Beste Klasse"! Ganz dicht folgen die 7a und die 6b. Den Ausschlag gaben die sog. kleinen Punkte.

Exkursion nach Kleintettau
Am Dienstag, dem 05.06.2018, waren die Schüler der 9. Klassen im Rahmen des bilingualen Unterrichts in Kleintettau. Auf dem Programm stand der Besuch des Tropenhauses Klein Eden, in dem mit Hilfe von Abwärme des benachbarten Glasindustriebetriebes exotische Früchte und tropische Speisefische gezüchtet werden. Darauf folgte eine Besichtigung des europäischen Flakon Glasmuseums. Neben der Geschichte des Glases, einem Rundgang durch den Betrieb und das Museum, gab es die Herstellung des Glases nach alter Glasbläsertradition zu bestaunen.
(Loreen Höckendorff)

Medienkunde
Klasse 5:
MindManager (Rechtsklick, Download)
Klasse 6:
Wiki zum Üben (Rechtsklick, Download)